Deutscher Kulturrat: Ein streitbarer Geist: Vorstand dankt Olaf Zimmermann für 25 Jahre Tätigkeit als Geschäftsführer

Berlin, den 01.03.2022. Der Vorstand des Deutschen Kulturrates, Prof. Dr. Susanne Keuchel, Boris Kochan und Prof. Dr. Ulrike Liedtke, hat bei der heutigen Vorstandssitzung Olaf Zimmermann für seine 25-jährige Tätigkeit als Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates sehr herzlich gedankt. Sie haben daran erinnert, dass in diese Zeit viele Veränderungen im Deutschen Kulturrat fielen wie z. B. der Umzug des Deutschen Kulturrates von Bonn nach Berlin, der Aufwuchs in der Mitgliedschaft, die Vergrößerung der Zahl der Mitarbeitenden, die Gründung und Etablierung der Zeitung Politik & Kultur, die von Olaf Zimmermann herausgegeben wird, die Initiierung der Initiative kulturelle Integration und nicht zuletzt die zahlreichen kulturpolitischen Initiativen, die angestoßen und begleitet wurden. Diese positiven Entwicklungen im Deutschen Kulturrat sind maßgeblich seinem Wirken mitzuverdanken.

Die Präsidentin des Deutschen Kulturrates, Prof. Dr. Susanne Keuchel, sagte: „In der heutigen Zeit ist es nicht selbstverständlich, dass Verbandsgeschäftsführer 25 Jahre ihr Amt ausüben. Umso mehr sind wir sehr dankbar, mit Olaf Zimmermann einen Geschäftsführer zu haben, der seit 25 Jahren auf seine Art Akzente in der Kulturpolitik setzt. Antreibend, streitlustig, aber stets den gesamten Kulturbereich in seiner Vielschichtigkeit im Blick habend. Wir freuen uns sehr auf die weitere Zusammenarbeit mit ihm und gratulieren ihm herzlich zu seinem 25-jährigen Dienstjubiläum.“

Please follow and like us: